Kerzen selber gießen

Material: Glas, Wachsreste (oder Wachsperlen), alte Konservendosen oder kleine alte Töpfe (einen pro Wachsfarbe), Messer, Brettchen, Zahnstocher o.ä., Kerzendocht, ev. Kerzenduftöl

Anforderungsstufe: leicht

Zeitaufwand: durch benötigte Zeit zum Erkalten relativ groß

Wichtiger Hinweis: Aus den Töpfen sollte das Wachs gut gegossen werden können, damit das extrem heiße Wachs nicht spritzt oder am Topfrand herunterläuft und auf den Untergrund tropft. Dies kann zuvor mit Wasser getestet werden. Schmelze die Wachsfarbe, die im Glas ganz unten sein soll, zuerst:

Schritt 1 Schritt 2 Schritt 3 Schritt 4

Falls die Kerze eine Duftkerze werden soll, muss nun das Kerzenduftöl hinzugegeben werden. Normale Duftöle sinken im geschmolzenen Wachs oft auf den Boden. Es müssten einzelne sehr kleine Ebenen Wachs gegossen werden, zu denen das Duftöl gegeben wird. Daher sollte man spezielles Kerzenduftöl verwenden. ACHTUNG! DAS HEIßE WACHS DARF NICHT VON KINDERN EINGEGOSSEN WERDEN!

Schritt 5 Schritt 6 Schritt 7 Schritt 8
Schritt 9 Schritt 10 Schritt 11 Schritt 12

Wie wasche ich die benutzten Töpfe aus?

Da das Wachs im erkalteten Zustand so gut wie gar nicht entfernt werden kann, muss es im geschmolzenen Zustand z.B. mit Küchenpapier ausgewischt werden. Letzte Rückstände können auch mit kochend heißem Wasser entfernt werden. Alte Konservendosen werden hingegen einfach entsorgt.

Kerze im Glas

Siehe auch:

TeelichtuntersetzerRattankugelnKleine Weihnachtssterne

Zurück zur Übersicht: Basteln - Dekoration

 

 

Werbung

Werbung